Taufe

Die Taufe ist eine besondere Segenshandlung der christlichen Kirchen. Wir nennen sie auch "Sakrament".

Sie ist ein so grundsätzliches Geschehen zwischen Gott und Mensch, dass sie keiner Wiederholung bedarf, um gültig zu sein und zu bleiben. Damit wird der Täufling in die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen und Gottes besonderem Schutz unterstellt.

Diese einmalige kirchliche Handlung geht so vor sich, dass dreimal fließendes Wasser über den Kopf des Täuflings gegeben wird. Zugleich wird der Täufling mit seinem Namen angeredet:: "(Name), ich taufe auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes."
In der Regel tauft eine Pfarrerin, ein Pfarrer. Bei Lebensgefahr kann jeder getaufte Christ einen anderen ungetauften Menschen taufen (Nottaufe).

Wir taufen in unserer Kapelle oder im Krankenzimmer.

Wir taufen Kinder, die zu früh geboren sind und für die ihre Mütter/Väter Gottes Schutz und Segen in der Taufe erbitten.

Wir taufen ältere Kinder, wenn die Taufe hier im Krankenhaus zum Thema wird.

Wir taufen Sie selbst als Erwachsene, wenn Sie spüren, dass dieser Schritt für Sie jetzt wichtig geworden ist.