In großer Not...

Es ist selten, dass meinen Kolleginnen und Kollegen in der Klinikseelsorge und mir die Worte fehlen. Dieser Tage ist so ein Moment. Wir sind sprachlos angesichts dessen, was die Bluttat in Hanau in der Nacht vom 19. auf den 20. Februar angerichtet hat. 

Wir denken an die Opfer und Verletzten und ihre Angehörigen. Wir denken an all die vielen, die nun in Angst und Schrecken versetzt wurden. Und wir denken an die vielen Helferinnen und Helfer, die bis zur Erschöpfung im Einsatz waren und noch immer sind.  

In unserer Verlegenheit wissen wir, an wen wir uns wenden können. Und wir glauben, es ist trotz aller Unterschiede derselbe, an den sich auch unsere muslimischen Geschwister wenden.

Wir beten für die Helfenden, die Trauernden, die Verletzten, die Geängstigten und Zornigen: Möge der wahre Einzige, der allein groß genannt zu werden verdient, sie und uns alle tragen, trösten, stärken und zu einem Miteinander in Frieden und gegenseitigem Respekt ermutigen.

Ihre Evangelische Klinikseelsorge Hanau